fbpx
Unsere digitalisierte Welt dreht sich schnell – rechtlich sicherer Umgang mit Kunden- und Mitarbeiterdaten ist grundlegend, um vertrauens- und respektvoll arbeiten zu können. Alle Regeln für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch iMatrix sind durch die Datenschutz Grundverordnung und das Datenschutzgesetz verbindlich geregelt. Die Verordnung gewährleistet, dass in allen EU-Mitgliedstaaten das selbe Datenschutzniveau herrscht und somit selbstverständlich bei iMatrix auch.
Die heute durch iMatrix erhobenen personenbezogenen Daten sind rechtmäßig, zweckmäßig, auf das Minimum beschränkt und korrekt. Das heißt, ohne Rechtsgrundlage werden von iMatrix personenbezogene Daten weder erhoben noch verarbeitet.
iMatrix verarbeitet nur erforderliche Daten für die Vertragserfülllung und solche für die eine freiwillige, eindeutige, unmissverständliche Einwilligung erteilt worden ist. Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Der Betroffene wird immer über den Zweck ausreichend informiert. Zudem sind die Daten angemessen, erheblich und auf das notwendige Maß beschränkt. Falsche Daten werden unverzüglich berichtigt oder gelöscht.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten legt iMatrix besonders Wert auf Transparenz. Alle betroffenen Personen werden umfangreich über die Verarbeitung Ihrer Daten und Ihre Rechte informiert. Dazu zählen bei iMatrix auch Interessenabwägung, Speicherdauer und Empfänger von Datenübermittlungen.